SCHNELLE HILFE BEI FRAGEN UND PROBLEMEN

1 Unter So funktioniert's
finden Sie viele nützliche Informationen.
2 Die Anleitung zum Vergleich erklärt die Benutzung Schritt für Schritt.
3 In den Fragen & Antworten finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Falls Sie keine Antwort auf Ihre Frage finden konnten oder weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte die rechts genannten Möglichkeiten, um Kontakt mit uns aufzunehmen.

KONTAKT

Kontaktformular
E-Mail an Support
Telefon +49 9602 9390758
Fax        +49 9602 9390759

KONTO ERSTELLEN

LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Die Bedeutung von Onlineshop Schnittstellen

von Alexander Hofmann / Mittwoch, 05 Februar 2014 / Veröffentlicht in E-Commerce-Fachartikel
 
War bis vor wenigen Jahren der Entscheidungsprozess für ein Shop-System mehr oder minder autark von anderen, im Unternehmen eingesetzten Softwareprodukten, so rückt zunehmend eine ganzheitliche Betrachtung der E-Commerce-Abläufe im Unternehmen in den Vordergrund. Dem gilt es auch bei der Auswahl des richtigen Shop-Systems Sorge zu tragen.
 
 
 

E-Commerce-Suite vs. kompakte Shop-Lösung

Einige "große" E-Commerce-Suiten lösen etwaige Anforderungen an Schnittstellen dadurch, dass Sie in Ihren Shop-Tarifen nahezu alle Unternehmensprozesse integrieren. Dennoch kommen auch diese E-Commerce-Lösungen nicht ohne Schnittstellen zu anderen, vorhandenen rudimentären Softwareprogrammen in den unterschiedlichen Unternehmensbereichen aus. Aber auch die Existenz von Shop-Lösungen mit eher überschaubarem Leistungsumfang für klein- bis mittelgroße Onlinehändler ist gerechtfertigt, da derzeit auch Veraufsabwicklungs- und Middleware-Lösungen wie emMida von speed4trade an Bedeutung gewinnen, die durch eine hohe Anzahl flexibler Schnittstellen ins Rampenlicht drängen. Die Kompatibilität von Shop-Systemen und Warenwirtschafts-, ERP- oder Verkaufsabwicklungs-Lösungen ist daher vor der Entscheidung des zum Einsatz kommenden Shop-Systems genau zu prüfen.

 
Im Folgenden finden Sie eine Reihe von Schnittstellen-Gruppen, deren Anbindung an die verschiedenen existierenden Shop-Systeme eine große Bedeutung zukommt:

  • Zahlungsanbieter
  • Versanddienstleister
  • Fulfillment-Partner
  • Warenwirtschaftssysteme (Lexware, SAP, SAGE, AFS Kaufmann, usw.)
  • Verkaufsabwicklung & ERP-Systeme
  • Preisvergleichsportale
  • Käuferschutz-Anbieter
 

Automatisierungspotential

Zur Durchführung von Warenlieferungen oder Dienstleistungen im E-Commerce sind mehrere der oben erwähnten Schnittstellen notwendig. Sollen sich dabei jedoch die im E-Commerce gewünschten Skaleneffekte einstellen, so muss bereits zu Beginn der Shop-Konzeption ein sinnvolles Maß an automatisierbaren Schnittstellen und Funktionen sichergestellt werden. Auch bedingen - je nach Produktspektrum - sinkende Margen effiziente Prozesse, welche den notwendigen Manpowerbedarf auf ein Minimum reduzieren und dabei gleichzeitig eine niedrige Fehlerquote sicherstellen.
 

Kostentreiber manuelle Implementierung

Auch wenn fehlende Schnittstellen oder Funktionalitäten mittels überwiegend vorhandener APIs individuell geschaffen werden können, so ist der hierdurch verursachte Aufwand an Anpassungs- und Wartungsarbeiten im Gegensatz zu bereits integrierten Schnittstellen unverhältnismäßig hoch. Individual-Anpassungen verwendeter Drittsoftware (Shopsoftware) durch eigene Entwickler oder Dienstleister sollten nur beim Versagen anderen Lösungsmöglichkeiten durchgeführt werden. Derlei Anpassungen erfordern bei Updates der Kern-Shop-Software stets manuelle Nachbesserungen von Code-Bestandteilen verbunden mit enormen Kosten und stellen somit in den meisten Fällen keine strategisch sinnvolle Lösung dar.
 

Preisvergleichs- und Produktportale

Fast alle Shopsysteme bieten eine Export-Möglichkeit von Artikeldaten - meist im CSV-Format. Warum ist dann die Betrachtung von Schnittestellen zu Preisvergleichs- und Produktportalen, welche diese Export-Daten benötigen, von Bedeutung? Die Antwort ist relativ simpel: Passen das Export- und das Importformat dieser CSV-Dateien nicht zusammen, so fällt je Datenübertragung ein mehr oder minder hoher Mehraufwand zur Datenaufbereitung an. Hierzu zählen Copy&Paste-Befehle ebenso wie teilweise automatisierbare Visual-Basic-Skripte. Besitzt ein Shopsystem hingegen bereits passende Schnittstellen (Exportformate), so können Sie davon ausgehen, dass der Datenaustausch reibungslos funktioniert, und v.a. auch in Zukunft vom Shop-Anbieter aufgrund einer gewissen "Werbefunktion" gewartet wird.
 

FAZIT

Beachten Sie daher bei der Auswahl des Shop-Systems dessen bestehende Schnittstellen und bereits umgesetzten Funktionen. Selbst wenn Sie beabsichtigen, nur einen Bruchteil der in Ihrem Shop-Tarif enthaltenen Funktionen zu nutzen, sollten Sie alle zusätzlich verwendbaren Funktionen und Schnittstellen als eine kostengünstige Investition in Ihre strategische Flexibilität Ihrer unternehmerischen E-Commerce-Prozesse, betrachten.

 

OBEN