SCHNELLE HILFE BEI FRAGEN UND PROBLEMEN

1 Unter So funktioniert's
finden Sie viele nützliche Informationen.
2 Die Anleitung zum Vergleich erklärt die Benutzung Schritt für Schritt.
3 In den Fragen & Antworten finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Falls Sie keine Antwort auf Ihre Frage finden konnten oder weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte die rechts genannten Möglichkeiten, um Kontakt mit uns aufzunehmen.

KONTAKT

Kontaktformular
E-Mail an Support
Telefon +49 9602 9390758
Fax        +49 9602 9390759

KONTO ERSTELLEN

LOGIN-DATEN VERGESSEN?

SaaS E-Commerce Lösung SEOshop auf ecomparo – Interview

von Alexander Hofmann / Montag, 20 Juli 2015 / Veröffentlicht in Shopsysteme im Interview

...In der schnelllebigen eCommerce-Welt ist ein Händler gezwungen, sich schnell an sich verändernde Umstände anzupassen. Unser Service und unsere stetigen Updates gewährleisten, dass der Händler sich um wenig kümmern muss...

 

 

Seit Kurzem ist auch der Shopsystem-Hersteller Lightspeed mit unterschiedlichen Tarifen und vollem Funktionsumfang auf ecomparo zu finden und auch im Detail vergleichbar. Lightspeed verfolgt einen SaaS-Ansatz (Software-as-a-Service), um Herstellern & Onlinehändlern, z.B. das Hosting und die Shop-Sicherheit abzunehmen. Der Ursprung des Lightspeed E-Commerce Produkts liegt beim Niederländischen Unternehmen SEOshop, das im November samt Produkt und Mitarbeiter von der kanadischen Firma Lightspeed POS übernommen wurde. Unter dem Namen Lightspeed entsteht nun ein umfangreicher und voll integrierter Omni-Channel Anbieter für E-Commerce und Kassensysteme. Bereits vor sieben Jahren wurde das SaaS Produkt entwickelt. Im Interview gibt Ruud Stelder, Gründer von SEOshop Einblicke in die Entstehung von SEOshop und erläutert, wie sich SEOshop selbst begreift, inkl. Unternehmens-Zielen und Zielgruppen.  

 

Seit wann gibt es SEOshop und aus welchem Marktbedürfnis heraus wurde SEOshop entwickelt? Wie und wodurch unterscheidet sich SEOshop von anderen Shoplösungen am Markt?

Ruud Stelder: "SEOshop gibt es seit 2008 und ist zunächst aus Eigenbedarf entstanden. Firmenmitgründer Dennis Cuijpers und ich haben nämlich selbst als Onlinehändler angefangen und waren mit unserem Shop in 11 verschiedenen Ländern aktiv. Nach einiger Zeit war unser Shop natürlich veraltet und wir haben einen Weg gesucht, alle 11 Shops über ein Backoffice zu betreuen, sodass auch ein Update alle Shops gleichzeitig auf den neusten Stand der Technik bringt. Als die SEOshop Plattform 2008 nach etwa 2 Jahren Entwicklungszeit für andere Händler zugänglich wurde, haben uns viele Onlinehändler direkt darauf angesprochen und wollten unser System nutzen. So haben wir den Begriff Software-as-a-Service mitgeprägt, noch bevor er in aller Munde war. Wir haben erkannt, wieviel einfacherer SaaS den Einstig in den eCommerce macht und inzwischen nutzen tausende Onlinehändler unsere Plattform. Regelmäßige Updates, neue Funktionen und Innovationen machen uns zur ersten Wahl für Unternehmen wie FOCUS Online, National Geographic oder Philips. Auch viele kleine und mittelgroße Unternehmen finden auf unserer Plattform alles, was sie benötigen, um erfolgreich zu sein."

 

Welche Vorteile bietet der Software-as-a-Service-Ansatz von SEOshop?

Ruud Stelder: "Es ist ein klarer Vorteil, dass keine Installation nötig ist, um unsere Software zu nutzen. Zum einen spart man sich so viel Arbeit und zum anderen kann bei Installationen immer etwas schief gehen, das anschließend zur fehlerhaften Ausführung der Software beiträgt. Außerdem sind Updates bei Open Source Software oft mit vielen Schwierigkeiten verbunden. Dann funktioniert beispielsweise ein Plug-in nicht mehr mit der neuen Softwareversion und man muss es neu hinzu kaufen und installieren. Die gesamte Instandhaltung der Software nimmt so viel Zeit und oft auch Geld in Anspruch. Ich habe es beispielsweise schon erlebt, dass Kunden einen komplett neuen Onlineshop erstellen mussten, da der Code des alten Shops nicht mehr unterstützt wurde. So etwas kann Ihnen bei SaaS nicht passieren.

Außerdem ist die Time-to-Market, also die Zeit, die man von der Idee bis zum live Onlineshop benötigt, sehr kurz. Es müssen keine teuren Programmierer engagiert werden, keine Designer und keine eCommerce-Experten. Dafür sind ja wir da. Wir sind die Experten, die Händlern alle nötigen Werkzeuge in die Hand geben, um erfolgreich zu werden. Die Bedienung unserer Plattform ist sehr einfach und intuitiv, wodurch sich Händler auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Ein weiterer, wichtiger Vorteil von SaaS ist die geringe Anfangsinvestition. Bei vielen Open Source Systemen muss eine Agentur eingeschaltet werden, da die Handhabung viel zu kompliziert ist. Man muss für jedes extra Feature auch extra bezahlen und sogar der Kundenservice muss extra hinzugebucht werden. Fragt man eine seriöse, unabhängige Agentur, so wird bei Open Source Software nicht selten ein fünfstelliges Startkapital benötigt. Und dann hat man noch kein einziges Produkt verkauft.

Bei SaaS bezahlt man einen monatlichen Betrag, der, auch wenn man beispielsweise ein exklusives Design von einer Agentur kaufen möchte, viel geringer ausfällt. Dieser Betrag beinhaltet alle Updates, Services und Funktionen, die man für einen erfolgreichen Shop benötigt. Außerdem kann man direkt mit dem Verkaufen beginnen und seinen Shop nach und nach weiter ausbauen."

 

Aus welchen Branchen und Unternehmensgrößen setzt sich Ihr Kundenstamm zusammen? Sind die Funktionen und Leistungen von SEOshop besonders für bestimmte Zielgruppen, Branchen oder Einsatzszenarien konzipiert?

Ruud Stelder: "Der Vorteil unserer Plattform ist, dass sie mit dem großen Umfang an Standardfunktionen für jede Unternehmensgröße geeignet ist. Wir haben Kunden wie FOCUS Online, aber auch kleine Familienbetriebe, die Ihren Onlineshop neben dem Beruf betreiben. Größere Unternehmen nutzen dann beispielsweise mehr Integrationen zu Drittunternehmen, die wir in unserem App Store anbieten, oder erstellen über die API eigene individuelle Schnittstellen. Wir haben auch durchaus schon Erfolgsgeschichten erlebt, bei denen wir den Werdegang eines Einsteigers verfolgen konnten, der mehr und mehr Möglichkeiten unserer Software für sich entdeckt hat und dann später mit Hilfe der API über die Grenzen der Software hinausgewachsen ist oder inzwischen mehrere Onlineshops betreibt."

 

Wie ist die technische Anbindung Ihres Shopsystems an Preissuchmaschinen realisiert? Existieren einsatzbereite Exportformate und sind adaptierbare Exportformate für Nischen-Preisvergleiche definierbar? Ist eine automatisierte Aktualisierung möglich?

Ruud Stelder: "Über Custom Feeds können Händler ihre Produkte in jede Preissuchmaschine integrieren. In diesem Fall sind die Produkte immer automatisch aktuell. Produkte können auch ganz einfach über unsere Export-Funktion als CSV-Datei exportiert werden, die dann wiederum an die jeweilige Seite angepasst und importiert werden können. Leider gibt es kein Standardformat für Export Dateien, sodass fast immer Änderungen vorgenommen werden müssen, was bei Custom Feeds allerdings kein Problem darstellt. Oft werden von den Zielseiten auch Beispieldateien angeboten, sodass diese Änderungen leicht vorzunehmen sind."

 

Können SEOshop-Kunden Ihre Produkte einfach & schnell über alle gängigen Marketplaces, wie z.b. Amazon, Ebay oder Allyouneed.com vertreiben oder wird hierfür eine Middleware benötigt?

Ruud Stelder: "Wir bieten unseren Kunden alle Marktplätze über verschiedene Anbieter im App Store und über Custom Feeds an."

 

Welche weiteren (besonderen) Schnittstellen zeichnen das SEOshop-System aus?

Ruud Stelder: "SEOshop bietet Integrationen und Schnittstellen mit allen großen europäischen Zahlungsanbietern, z.B. PayPal, Sofort, Klarna uvm. Über unseren App Store gibt es Integrationen z.B. zu Rechtshelfern wie der IT-Recht Kanzlei und dem Händlerbund, die gerade bei der unübersichtlichen deutschen Rechtslage sehr wichtig sind. Wir sind außerdem von Trusted Shops und EHI vorzertifiziert."

 

Auf welcher Technologie/ welchem Framework basiert Ihre E-Commerce Lösung?

Ruud Stelder: "Wir haben unsere Plattform von Grund auf selbst entwickelt. Der Code dafür basiert auf PHP."

 

Wir werden bei individuellen Beratungen regelmäßig nach Automatisierungsfunktionen von Shopsoftware gefragt. Welche Arbeitserleichterungen bietet hier SEOshop?

Ruud Stelder: "Bei SEOshop hat der Händler viele Freiheiten. Er kann beispielsweise automatische E-Mails aktivieren, die je nach Aktion des Käufers gesendet werden.  Falls der Händler es möchte, werden die Lagerbestände automatisch aktualisiert und er wird benachrichtigt, sobald ein Artikel einen bestimmten Lagerbestand unterschreitet. Auch der Bezahlstatus, das Erstellen von Labels als PDF oder direkt als DHL Label, sind automatisiert. Dies alles kann – muss aber nicht – automatisiert werden. Der Händler kann dies ganz nach seinen Vorstellungen anpassen."

 

Ist Ihr Shopsystem für eine internationale Expansion einsetzbar? 

Ruud Stelder: "Ja, unsere Plattform ist sehr international und zukunftsorientiert. Jeder erfolgreiche Onlinehändler denkt darüber nach, seinen Umsatz zu optimieren und eine internationale Expansion spielt dabei natürlich eine große Rolle. Da wir selbst mit einem internationalen Onlineshop begonnen haben, wollten wir diese Erfahrung und Arbeitserleichterung natürlich an unsere Kunden weitergeben. Die SEOshop Plattform bietet die Möglichkeit, die Standardelemente im Shop auf 14 Sprachen zu übersetzen. Falls andere Währungen als der Euro angeboten werden sollen, werden automatisch alle 15 Minuten die aktuellsten Umrechnungskurse abgerufen, sodass die Preise im Shop immer aktuell sind. Auch Lieferkosten können pro Land angegeben werden. So werden im Checkout direkt die der Lieferadresse entsprechenden Lieferkosten angezeigt. Die Mehrwertsteuer kann je nach gesetzlicher Regelung berechnet werden oder eben nicht. Viele weitere Funktionen und Kooperationen mit unseren Partnern erleichtern die internationale Expansion erheblich. Es ist also kein Problem, einen SEOshop Onlineshop auch im Ausland anzubieten."

 

Bieten Sie für Neukunden mit vorhandenen Onlineshop-Systemen Hilfestellung oder einen Umzugsservice an, um die Daten von anderen Shop- und ERP-Systemen zu übertragen?

Ruud Stelder: "Wir bieten unseren Kunden Hilfestellung beim Umzug ihres existierenden Shops auf die SEOshop Plattform. Dafür haben wir beispielsweise Whitepaper mit detaillierten Informationen, wie Export-Dateien in das SEOshop Backoffice importiert werden können und auch unser Kundenservice steht Händlern beim Umzug zur Seite. Auch bei der Verknüpfung der Domain steht unser Kundenservice zur Verfügung. Unser Service Team ist 5 Tage die Woche von 10 bis 17 Uhr persönlich telefonisch erreichbar und auch E-Mails und Tickets werden persönlich und zeitnah von unseren Backoffice-Experten beantwortet."

 

Wie viele Handelsunternehmen nutzen derzeit Ihre E-Commerce Lösung? Sind auch stationäre Lokale darunter?

Ruud Stelder: "Unsere Plattform wird momentan von mehr als 8.500 Händlern genutzt, darunter große Unternehmen wie FOCUS Online, National Geographic oder Philips. Wir haben auch viele Kunden, die sowohl online als auch offline tätig sind. Dabei reicht die Produktspanne von Tierfutter über Rasenmäher und Möbel bis hin zu besonderen Lebensmitteln. Als multi-channel Händler kann man seinen Kunden natürlich auch einen anderen Service bieten als als reiner Onliner: Click-and-Collect, Same Day Delivery in einem bestimmten Umkreis um das Ladengeschäft oder persönliche Beratung vor Ort sind nur einige wenige Vorteile eines Onlineshops mit Ladenlokal. Wir bieten in unserem App Store auch POS Kassensysteme an, die es dem Händler ermöglichen, ihren physischen Laden und ihren Onlineshop von einem Backoffice aus zu betreuen."

 

Werden Ihre SEOshop-Shops überwiegend von Händlern eigenverantwortlich umgesetzt oder erfolgt die Realisierung auch durch Agenturen?

Ruud Stelder: "Unsere Plattform ist sehr intuitiv zu bedienen, weshalb unsere Händler das System eigenverantwortlich nutzen können. SEOshop birgt aber auch für Agenturen, die mit uns zusammenarbeiten möchten, große Chancen. Kleinere Händler sind nicht auf Agenturen angewiesen, doch sobald sie etwas mehr Umsatz erwirtschaften, können sie beispielsweise eine Agentur hinzu ziehen, um Conversion und Traffic zu erhöhen oder bestimmte Änderungen vorzunehmen. Dabei haben wir in jedem Bereich - sei es Design, SEO oder Traffic Generierung - die passenden Partner. "

 

Welche Grundgedanken stehen hinter Ihrer Gebührenstruktur?

Ruud Stelder: "In der schnelllebigen eCommerce-Welt ist ein Händler gezwungen, sich schnell an sich verändernde Umstände anzupassen. Unser Service und unsere stetigen Updates gewährleisten, dass der Händler sich um wenig kümmern muss. Wir behalten den Markt natürlich im Auge und passen unsere Plattform entsprechend an. Eine monatliche Gebühr ermöglicht uns, dies auf einem sehr hohen Niveau umzusetzen."

 

Gibt es eine Frage zu SEOshop, die besonders häufig gestellt wird und die Sie hier beantworten möchten?

Ruud Stelder: "Gerade am Anfang ist es für Onlinehändler natürlich wichtig, ihren Shop suchmaschinenfreundlich einzurichten, sodass sie auch einfach gefunden werden können. Unsere Plattform bietet viele Möglichkeiten und wir werden oft gefragt, wie man diese besser ausnutzen kann. Produkt Tags,  Meta-Tags, -Titel und -Description, Keywords, die Google Kategorie und auch unsere Blog-Funktion stehen da natürlich oben an. Unique Content ist dabei das Zauberwort – das fängt bei der Produktbeschreibung an und reicht bis zu einer korrekten Produktbezeichnung und intuitiven Menüstruktur."

 

Verraten Sie uns abschließend noch ein paar Details aus Ihrer SEOshop Entwicklungsabteilung. Auf welche Innovationen im App-Store und geplanten Funktionserweiterungen können sich Ihrer Meinung nach SEOshop-Kunden schon jetzt freuen?

Ruud Stelder: "Wir arbeiten immer auf Hochtouren daran, neue Apps zu entwickeln und Kunden neue Funktionen zur Verfügung zu stellen. Dabei hören wir unseren Kunden durchaus zu und entwickeln Funktionen, die oft gewünscht werden. Wir führen alle zwei Wochen ein Update durch, bei dem die neue Funktionen live geschaltet und bestehende Funktionen verbessert werden. In unserem Blog gibt es immer eine kurze Übersicht und Zusammenfassung der Updates."

 

Herr Stelder, ich bedanke mich für das Interview.

__________________________________

 

Alexander Hofmann

Alexander Hofmann ist Geschäftsführer der HOWADO GmbH, die mit ecomparo Recherche- & Beratungsleistungen zur Auswahl passender E-Commerce-Software bietet. Als E-Commerce Experte unterstützt er Unternehmen dabei, die Zukunftsfähigkeit von Geschäftsmodellen zu validieren, E-Commerce-Strategien zu bewerten und durch die Identifikation der individuell passenden E-Commerce-Software-Bausteine ein langfristig uneingeschränktes Unternehmenswachstum sicherzustellen. Er schreibt und spricht regelmäßig über verschiedene Themen des E-Commerce und ist ein gefragter Interviewpartner in Fachmagazinen.

Anzeige


OBEN